Mentor*in werden

Sie wollen sich im Programmjahr 2023 mit Ihrer Expertise als Mentor*in engagieren?

Großartig! Einfach Bewerbungsbogen downloaden, ausfüllen, speichern und an kultich@frauenbildungsnetz.de schicken.
Natürlich können Sie uns auch einfach anrufen 0381 294 691 93.

Sie können Mentor*in werden, wenn Sie …
  • Ihren Wohnsitz möglichst in Mecklenburg-Vorpommern haben.
  • eine abgeschlossene Berufs- und/oder Akademie-/Hochschulausbildung besitzen.
  • über mehrjährige Berufserfahrung u.a. in einem oder mehreren Märkten der Kultur- und Kreativwirtschaft verfügen.
  • möglichst gut vernetzt sind (in Vereinen, Verbänden, Organisationen) und die Mentee an Ihren beruflichen Netzwerke teilhaben lassen möchten.
  • die Freude, Motivation und Zeit mitbringen, um ihre Mentee bei der beruflichen Weiterentwicklung und Professionalisierung zu begleiten.
Was macht eigentlich einen Mentor, eine Mentorin aus?

Dieses kurze Video gibt beispielhaft einen Einblick darin, was Aufgaben und was keine Aufgaben von Mentor*innen sind.

Fragen & Antworten

Mentoring bedeutet, dass eine (berufs-)erfahrene Person (Mentor*in) einer weniger erfahrenen Person (Mentee) über einen festgelegten Zeitraum unterstützend und beratend zur Seite steht. Dabei geben die Mentor*innen ihr Erfahrungswissen, eigens praktizierte Vorgehensweisen und Strategien jenseits von Hierarchien auf informellen Kommunikationswegen an die Mentees weiter. Das Ziel besteht darin, für berufliche und persönliche Fragestellungen der Mentees individuelle Lösungen zu finden und sie in ihrer beruflichen Entwicklung zu unterstützen und zu fördern.
Mentorinnen und Mentoren profitieren von einer Teilnahme, da sie ... 1.) den eigenen beruflichen und persönlichen Werdegang, Arbeitsstil, die aktuelle Position reflektieren. 2.) durch den Austausch mit den Mentees neue Impulse und Perspektiven für die eigene Arbeit erhalten. 3.) die eigene berufliche Beratungskompetenz ausbauen. 4.) ihr berufliches Netzwerk und die eigene Sichtbarkeit durch vielfältige Austauschmöglichkeiten mit anderen teilnehmenden Mentees und Mentor*innen erweitern.
Genau ein Jahr - von Januar bis Dezember 2023.
Wir finden gemeinsam die passende Mentee für Sie! Wir sprechen intensiv mit den Mentees über ihre beruflichen und persönlichen Ziele und gleichen ab, ob das Profil der Mentee zu Ihrem passt. Wir schlagen sowohl Mentor*in als auch Mentee ein passendes Gegenüber vor. Stimmen beide einem ersten Kennenlernen zu und stimmt darüber hinaus auch die Chemie, kann die Mentoring-Partnerschaft beginnen.
Für eine intensive Mentoring-Partnerschaft empfehlen wir mindestens acht Treffen (ca. alle sechs Wochen) für die Dauer des Mentorings.
Die Treffen können je nach Wünschen und Möglichkeiten der Tandems ganz individuell gestaltet sein. Vor Ort oder digital. Sitzend oder in Bewegung. Morgens oder abends. Für Tandemtreffen können auch die Räume bei uns vor Ort in Rostock genutzt werden.
Ja. Wir veranstalten zwei (freiwillige) Netzwerktreffen zu ausgewählten Themen explizit für Mentor*innen. Zudem sind die monatlich stattfindenden digitalen Mittagstische ein Netzwerkangebot für alle Mentor*innen und Mentees.
Nein! Ohne Ihr großartiges Engagement als Mentor*in wäre kultich mentoring nicht möglich.
Nein. Leider können wir für anfallende Reisekosten nicht aufkommen.
Ja. Wenn es für Sie und Ihre Mentee möglich ist, sich auch digital zu treffen, steht dem nichts im Wege.
Unbedingt! Auf der großen Abschlussveranstaltung überreichen wir Ihnen feierlich ein Teilnahmezertifikat.